Eine Hommage an das Lesen

Lesen? ist doch Langweilig!

Tja, was ist das eigentlich mit dem Lesen? Was ist so toll daran? Du sitzt auf einer Stelle, auf deinem Stuhl, deinem Sofa, deinem Bett oder gar auf dem Boden und starrst auf Buchstaben, geformt zu Wörtern, die sich ein x-beliebiger Autor aus dem Ärmel geschüttelt hat. Die größte Action hierbei ist das gelegentliche Umblättern der Seite oder das Wechseln der Position, weil der Hintern irgendwann wehtut. Total Langweilig! – würden viele sagen. Aber nein. Das Medium Buch wird in dieser Hinsicht total unterschätzt. Denn lesen ist viel mehr als das bloße anstarren von Wörtern und ab und zu eine Seite umblättern…

Und was ist das Lesen dann?

Wenn du liest gehst du auf eine Reise. Du lernst neue Menschen und Kulturen kennen. Du sitzt nicht bloß auf deinem Stuhl, Sofa oder Bett, nein, du läufst durch die Straßen von New York oder Hong Kong, reist mit dem Zug von Afrika nach Asien, kämpfst dich durch das Dickicht eines Dschungels, fliegst von Europa nach Australien, lässt dich in einem Boot treiben durch die tiefsten Gewässer.
Es ist nicht nur das bloße Anstarren von Buchstaben und Wörtern, nein, du kämpfst gegen Drachen und Dämonen, du liebst und hasst, du freust dich und trauerst, du besteigst die höchsten Berge und wanderst durch die trockensten Wüsten.
Wenn du liest bist du auch nicht alleine, abgeschottet vom Rest der Welt, nein, du nimmst mehr und mehr an ihr Teil. Lernst neue Menschen und ihre Kulturen kennen, wirst mit anderen Religionen und Lebensweisen vertraut gemacht.

Wie du siehst, es ist viel mehr als du denkst und gerade das macht das Buch für mich und viele andere so besonders.

Und was noch so?

Eigentlich finde ich ist es ja schon Grund genug zu lesen, weil man unfassbar viel erlebt und kennen lernt ohne viel Geld ausgeben oder einen großen Aufwand betreiben zu müssen. Was will man mehr? Aber ja, da ist noch was, was das Lesen für mich zu einer weiteren Besonderheit macht. Bücher sind eine Flucht. Eine Flucht vor der realen Welt. Sie nehmen die mit an einen meist besseren Ort, trösten dich, fangen dich auf. Bücher lehren dich nicht nur über das Leben, manchmal holen sie dich auch einfach daraus. Es erzählt, es hört zu und es gibt Ratschläge.
Wenn man es so will, ist ein  Buch eine beste Freundin oder ein bester Freund, ein Wegbegleiter, eine treue Seele…

 

2 Gedanken zu „Eine Hommage an das Lesen

  1. Lillian sagt:

    Oh ja, da gebe ich dir zu 100% Recht. Ich persönlich kann gar nicht beschreiben, was mir das Lesen bedeutet. Man entdeckt so viele neue Plätze und kann in ferne Welten reisen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.